Style Selector
Layout Style
Boxed Background Patterns
Boxed Background Images
Color Scheme

sub-tract: REST-JSON-Adapter für SAP-Daten

Kurzübersicht

Ihre Anwendung möchte aus SAP-Daten zugreifen und kann mit JSON REST Webservices umgehen? Hierfür gibt es eine leichtgewichtige und schnell zu implementierende Lösung: sub-tract JSON.

sub-tract JSON benutzt die gleich SQL-Engine wie die Lösung mit dem ODBC- und JDBC-Adapter, kommuniziert aber mit dem Client direkt als Webservice über HTTP, ohne dass weitere Komponenten außerhalb des SAP-Technologie-Stack notwendig wären.

Der REST-JSON-Adapter von sub-tract stellt zwei Arten des Zugriffs auf die SAP-Daten bereit. In der vereinfachten Lösung gibt der Client zum Abruf der gewünschten Daten die vollständige SQL-SELECT-Anweisung als Parameter mit. Auf Dauer leistungsfähiger und transparenter ist die Einbindung von iQuery, hier werden bereits vorgefertigte Dienste / Abfragen in SAP zur Verfügung gestellt und der Client gibt nur noch die gewünschten Filterkriterien beim Aufruf mit.

Hintergrund

Die Software-Architektur durchläuft derzeit einen Paradigmenwechsel hin zu verteilten Systemen. Die Kommunikation folgt dabei dem Internet-Standard HTTP über Webservices. Häufig eingesetzt wird hierzu die Kombination aus der REST-Architektur in Verbindung mit dem JSON-Datenformat.

Diese Art der Anbindung ist ideal für spezialisierte Lösungen die außerhalb des SAP-Technologie-Stack (Abap) laufen und damit nicht direkt auf SAP-Daten zugreifen können. Eine Alternative, die Synchronisation der Daten, auf welchem Wege auch immer, ist problematisch: Die Daten sind nicht aktuell (bspw. der Bestand) und häufig laufen Synchronisationen einfach nicht wirklich rund.

sub-tract JSON

sub-tract JSON stellt für solche Anwendungen einen standardisierten Zugriff auf die SAP-Daten per REST-JSON-API zur Verfügung.

In der vereinfachten Lösung wir dem Abruf einfach eine SQL-SELECT-Anweisung als Parameter mitgegeben. Mit dieser Methodik lassen sich schnell Ergebnisse erzielen und die Entwicklungsschritte lassen sich komplett in der Client-Software, also ohne weiter erforderliche Administration im SAP, durchführen.

In der leistungsfähigeren und besser gekapselten Variante, stehen dem Client vorgefertigte Dienste / Abfragen zur Verfügung. Solche Dienste werden mittels iQuery „zusammengeklickt“ und ins SAP hochgeladen. Der Client benötigt dann keine SQL-Anweisungen zur Ausführung, sondern ruft den Dienst über seinen Namen auf und kann ihm optional die bei Erstellung vorgesehenen Filterkriterien mit übergeben.

Bei beiden Varianten sorgt der SAP-Standard für die Einschränkung der Daten auf den vorgesehenen Mandaten und überprüft ob die Tabellen überhaupt eingesehen werden dürfen. sub-tract erlaubt zudem weitere Einschränkungen des Zugriffs. Die auszulesenden Daten lassen sich auf Feldebene filtern, bspw. um den Zugriff auf vorgegebene Buchungskreise einzuschränken.

Der Adapter unterstützt weitestgehend alle SELECT-Anweisungen wie von der Abap-Programmierung bekannt. Darüber hinaus werden einzelne, für SAP nicht gültige, aber gängige SQL-Schreibweisen unterstützt. Weitere Infos hierzu gibt es hier.

Weitere Informationen

Sicherlich sind auf dieser Informationsseite nicht alle für Sie spezifischen Fragestellungen beantwortet worden. Lassen Sie uns diese am besten in einem kurzen Telefonat klären.