iQueryExpress

 

Kurzübersicht

Auf der IBM i, alias AS/400, konnte sich das Web Query nur eingeschränkt etablieren  und damit lebt die Legacy-Lösung WRKQRY/RUNQRY  bei vielen Anwendern weiter. Der “typische Mittelständler” steht einer Modernisierung zwar durchaus offen gegenüber, zeigt sich bei Web Query – wegen dessen Komplexität und “forscher Preisgestaltung” – dann aber doch eher reserviert.

iQueryExpress möchte diese Lücke füllen. iQuery läuft im Browser, bildet in etwa den gleichen Leistungsumfang wie das AS/400-Gegenstück ab und erlaubt zudem die Ausgabe der Daten in ein Excel-Dokument. Besonders praktisch für den Einstieg: iQueryExpress kann auch bestehende AS/400-Abfragen aufrufen (RUNQRY) und deren Daten dann in Folge weiterverarbeiten.

Hintergrund

WRKQRY und RUNQRY – das sind die beiden Begriffe für Datenbank-nahe Abfragen und Berichte auf der AS/400, alias iSeries, alias IBM i.

Die IBM würde diese Tools gerne von der Maschine verbannen, schließlich unterstreicht die dazu verwendeten “Green-Screen-Technologie” den angestaubten Touch der “AS/400”. Und gerade die auf Zahlen angewiesenen Abteilungen sitzen meist näher an der Geschäftsführung…

Tatsächlich erfreuen sich WRKQRY und RUNQRY aber weiterhin hoher Popularität. Das hat seinen Grund darin, dass es keinen wirklichen Nachfolger für diese Aufgaben gibt. Das von der IBM dafür positionierte Web Query for i ist unbestritten ein gutes und leistungsfähiges Produkt – für viele Kunden allerdings zu komplex in der Handhabung und um Dimensionen zu teuer.

Hier kann iQueryStudio Express for i vielleicht einen gangbaren Mittelweg für den einen oder anderen Kunden darstellen. iQuery läuft im Browser, bildet in etwa den gleichen Leistungsumfang wie das AS/400-Gegenstück ab, erlaubt aber auch die Ausgabe der Daten in ein Excel-Dokument; bei Bedarf mit allem möglichen “Schnick-Schnack”.

Besonders praktisch für den Einstieg: iQueryExpress kann auch bestehende AS/400-Abfragen aufrufen (RUNQRY) und deren Daten dann weiterverarbeiten. Damit laufen die Abfragen 1:1 wie bisher, präsentieren ihre Ausgabe aber im Browser und erlauben einen Excel-Export. Für manche Anwender mag diese Option nicht nur der Einstieg, sondern die passende Lösung sein.

Preislich liegen die (fixen) Lizenzkosten für das Produkt in einer ähnlichen Preiskategorie wie die der jährlichen Wartungskosten des Web Query for i – und damit deutlich näher an dem Mehrwert für eine “chice Lösung”.

Interesse?

Interesse an einer Demonstration des Produkts? Gerne! Nehmen Sie doch bitte den Kontakt per Email oder Telefon (siehe Seite unten rechts) auf. Wir vereinbaren dann einen etwa 1-stündigen Präsentationstermin per Webinar.