nun aufs Tablet

Kurzübersicht

Zuhause auf dem Couchtisch hat es sich das Tablet schon längst etabliert, inzwischen wird es zunehmend auch professionell genutzt. Die Verwendung vor Ort erfordert aber ein Umdenken bei der Entwicklung der Applikationen. Auch – und gerade “dicken Daumen” der Anwender dürfen kein Hindernis darstellen.

Hintergrund

Tablets in professioneller Verwendung müssen schon “etwas abkönnen”, denn sie kommen häufig im Außendienst zum Einsatz, werden hin und wieder mal naß und fallen auch schon mal herunter.

Nicht nur das Tablet selbst sollte dieser Robustheit aufweisen – auch die verwendete Software sollte für “harte Einsätze” entwickelt worden sein. Man denke nur an die kaum lesbare Unterschrift die man für gewöhnlich beim Postposten nach der Entgegennahme eines Paketes hinterlässt. “Dicke Daumen” werden eher nicht die Ausnahme darstellen. Die Anwendung muss den Anwender über einfache, klare, kurze und “Daumen-freundliche” Teilschritte, zum Abschluss durchaus komplexer Vorgänge führen.

Anwendungen für das Tablet oder gar für ein Smartphone müssen also deutlich anders aufgebaut werden als Applikationen auf dem Desktop. Es gilt die (virtuelle) Tastatur, wo immer nur möglich, zu vermeiden.

Hier ein Beispiel, wie durch 3-maliges Tippen “Dortmund” per Auswahl, anstatt per Texteingabe, erfasst werden kann.

Es können Applikationen für die Tablets aller gängigen Hersteller entwickelt werden. Die Verwendung gängiger Frameworks hält die Lösung, wo immer möglich, neutral von der verwendeten Hardware. Dies erlaubt einen eventuell später mal notwendigen Wechsel auf eine andere Plattform, ohne dass die Applikation komplett neu entwickelt werden müsste.

Weitere Informationen

Für reine Abfragen, ohne jegliche Datenerfassung, eignet sich der fertig entwickelte Standardbaustein iQueryMobile. Applikationen mit Datenerfassung werden individuelle auf Basis des Bausteins iQueryApps5 entwickelt. Beide Arten von Applikationen sind sowohl für Tablets als auch für Smartphones geeignet.

Sicherlich sind auf dieser Informationsseite nicht alle für Sie spezifischen Fragestellungen beantwortet worden. Lassen Sie uns diese am besten in einem kurzen Telefonat klären.